Corona-Virus - Wichtige Mitteilung Teil 6



Liebe Vereinsmitglieder,

für den 6. Mai hat die Politik „sehr klare Entscheidungen“ für den Sport in der Corona-Krise angekündigt.
 

Nach den vorliegenden Informationen dürfte von der Politik zum 16. oder 23. Mai für den Breitensport, wenn auch nur  in Teilbereichen, eine Freigabe unter strengen hygienischen Auflagen erfolgen. Nach heutigem Stand werden von dieser Lockerung keine Hallensportarten betroffen sein. Sportarten, die im Freien stattfinden und bei denen der Mindestabstand eingehalten werden kann, wie z.B. Tennis und Segeln, sind vorrangig im Blick der Politik und der Sportverbände.

Auf die Freigabe für diese Sportarten haben wir uns intensiv mit den jeweiligen Spartenleitungen vorbereitet, div. Aktivitäten eingeleitet und Verhaltensregeln festgelegt. Im ersten Schritt sind Regelungen mit folgenden Sparten getroffen worden bzw. in Vorbereitung:

-    Segeln (abgeschlossen)
-    Tennis (abgeschlossen)
-    Inline-Skating/-Hockey (vor Abschluss)
-    Turnen (Verlegung von div. Kursen ins Freie – in Vorbereitung)
-    Leichtathletik (noch offen)

Wie ein solcher Maßnahmenkatalog für die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes aussehen kann, möchten wir anhand der Sparte Tennis in Stichworten kurz darstellen. Basis für die Erarbeitung der Maßnahmen waren dabei die bereits vorhandenen Regelungen der Tennis-Sportverbände einzelner Bundesländer. Die Regelungen in Stichpunkten (keine vollzählige Aufzählung):

-    Nutzung des Tennisheimes sowie der Duschen/Umkleiden nicht gestattet
-    Toilettennutzung gestattet, besondere Hygieneregeln aufgestellt
-    Aufenthalt im Tennisheim für gesellige Anlässe nicht gestattet
-    Hand-Desinfektionsspender werden angebracht
-    Desinfektionstücher stehen für die Reinigung von Türklinken, Armaturen etc. zur Verfügung
-    Bei Betreten des Geländes ist das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes Pflicht (gilt nicht für das Spielen auf den Plätzen)
-    Bei Kinder/Jugendlichen wird vom Trainer/Betreuer per Infrarot-Fieberthermometer eine Fiebermessung vorgenommen
-    Spielbetrieb auf den Tennisplätzen darf nur unter besonderen Hygienevorschriften stattfinden
-    Jeder Spieler hat seine Spielbälle zu kennzeichnen und nur mit diesen aufzuschlagen
-    Eine Liste der Trainingsteilnehmer mit Beginn/Ende des Trainings ist zu führen
-    Die Verhaltensregeln hängen am Tennisheim aus
-    Jeder Spieler hat eine Verpflichtungserklärung zu unterzeichnen, in welcher er zusagt, die Regeln des MTV und alle sonstigen allgemeinen behördlichen Auflagen zu beachten
-    …

Im nächsten Schritt werden die Spartenleitungen ihre Mitglieder über die abgestimmten Hygienemaßnahmen im Detail informieren und  die Verpflichtungserklärung des Mitgliedes einfordern. Insofern gehen wir davon aus, dass wir bei einer Freigabe, z.B. für Tennis, bereits alle erforderlichen Maßnahmen getroffen haben und sofort mit dem Freigabetermin den Trainingsbetrieb aufnehmen können.

Zwischenzeitlich sind auch die bestellten Desinfektionsspender und ein Teil der Infrarot-Fiebermessgeräte eingetroffen. Darüber hinaus haben wir notwendige Hinweisschilder angeschafft. In einem ersten Schritt sind die Sparten Inline-Skating/-Hockey und Tennis mit allen erforderlichen Hilfsmitteln ausgestattet worden. Im nächsten Schritt wird unser Seglerheim mit den Materialien ausgestattet.

Abschließend noch folgendes: Der Vorstand und die Spartenleitungen sind sich bewusst, dass das Infektionsgeschehen und die damit verbundenen behördlichen Anordnungen zu den Hygienemaßnahmen einer dynamischen Entwicklung unterliegen. Insofern werden wir neue Auflagen umgehend betrachten und ggf. in die jeweiligen Maßnahmenkataloge einfließen lassen. Eine Lockerung bereits beschlossener Maßnahmen kann nur durch Beschluss der Spartenleitung und des Vorstandes erfolgen.

Der Vorstand sowie alle Spartenleitungen wünschen Euch und Euren Familien alles Gute. Passt gut auch Euch auf.



Isenbüttel, den 07.04.2020

 

Login